2018-05-25T10:27:40+00:00

EU-Datenschutzgrundverordnung

Sehr geehrte Mitglieder,
im Rahmen der seit dem 25. Mai 2018 geltenden neuen EU-Datenschutzgrundverordnung (kurz EU-DSGVO) sind wir als Verband dazu verpflichtet, Sie als Mitglieder über die von uns gespeicherten Daten und Ihre Rechte zu informieren.

Informationspflichten Westfälisches Pferdestammbuch e.V.

für Mitglieder

Da Ihre personenbezogenen Daten durch uns erhoben werden, sind wir nach Art. 13 der EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verpflichtet, Ihnen folgende Informationen mitzuteilen. Diese dienen lediglich Ihrer Kenntnisnahme.

1. Namen und die Kontaktdaten des Verantwortlichen
Westfälisches Pferdestammbuch e.V., Geschäftsführer: Wilken Treu, Sudmühlenstraße 33,

48157 Münster, Telefon: 0251 / 328090, info@westfalenpferde.de

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
DSB Münster GmbH, Martin-Luther-King-Weg 42-44, 48155 Münster, 0251 / 71879110

E-Mail: datenschutz@westfalenpferde.de

3. Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sowie die Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung
Datenverarbeitung zur Durchführung der Mitgliederbetreuung und -organisation auf der Grundlage

eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen mit dem Betroffenen (Art. 6 Abs. 1 b DS-GVO), zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 c DS-GVO), zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten (Art. 6 Abs. 1 f DS-GVO, i.e. Speicherung von Daten über potenzielle Mitglieder und Interessenten während einer für Akquisitionsbemühungen angemessenen Zeit) oder auf der Grundlage von Einwilligungen des Betroffenen (Art. 6 Abs. 1 a DS-GVO)

4. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
Interne Empfänger: Mitarbeiter, Geschäftsführung und Vorstand des Westfälischen Pferdestammbuchs

Externe Empfänger: Dienstleister, Auftragsverarbeiter des Westfälischen Pferdestammbuchs e.V. zur Mitgliederverwaltung (z.B. IT-Datenbank) und Kontaktpflege (z.B. Katalogdruck und -versand)

5. Übermittlung in ein Drittland
Die Übermittlung in ein Drittland ist nicht vorgesehen.

6. Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden und die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
Im laufenden Mitgliedsverhältnis werden die Daten im Rahmen einer ordnungsgemäßen Bilanzierung und Buchführung verwendet. Die Daten werden grundsätzlich nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen von 10 Jahren gelöscht, es sei denn, rechtliche Grundlagen der Tierzucht sehen längere Aufbewahrungsfristen vor, bzw. verhindern das Löschen der Daten.


Zusätzlich zu den oben genannten Informationen erfolgt nachstehend eine Übersicht Ihrer sonstigen Rechte:

  • Auskunftsrecht über die betreffenden personenbezogenen Daten 
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird
  • Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
  • Auskunftsrecht, ob die Bereitstellung der personenbezogenen Daten gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich ist und ob der Betroffene dazu verpflichtet sind, die personenbezogenen Daten bereitzustellen, und welche mögliche Folgen die Nichtbereitstellung hätte.